Was kostet ein VPN im Jahr 2022?

Der Preis für ein VPN variiert stark, je nachdem, welchen VPN-Dienst Sie wählen und wie lange Ihr Abonnement dauert. Bei fast allen hochwertigen VPNs müssen Sie mindestens ein 12-monatiges Abonnement abschließen, um den günstigsten monatlichen Tarif zu erhalten. Die meisten VPNs bieten jedoch eine Art Geld-zurück-Garantie oder eine kostenlose Testversion an, damit Sie den Dienst zunächst ausprobieren können. Möchten Sie mehr darüber erfahren? Dann lesen Sie unseren ausführlichen Leitfaden, der alles zu diesem Thema erklärt.

Ben Grindlow

Ben Grindlow ist der Gründer von ProXPN, einem Unternehmen, das Bewertungen zu VPN-Produkten und -Diensten bereitstellt. Ben Grindlows Interesse an Cybersicherheit und Datenschutz veranlasste ihn dazu, ProXPN zu gründen, das sich zu einem der angesehensten VPN-Anbieter der Welt entwickelt hat. Ben arbeitet mit Leidenschaft an seiner Arbeit und sucht ständig nach neuen Möglichkeiten, die ausführlichen ProXPN-Anleitungen zu verbessern.

Zuletzt aktualisiert: 16:16PM 6/30/2022

ProXPN Experten-Tipps

4.9/5
3.5/5
4.9/5
3.5/5
4.9/5
3.5/5

Inhaltsübersicht

Der weltweit führende und sicherste VPN-Anbieter

🔥 Sparen Sie 60%! 🔥

In den meisten Fällen ist eine monatliche oder jährliche Mitgliedschaft erforderlich, um ein virtuelles privates Netzwerk (VPN) nutzen zu können. Es besteht die Tendenz, dass die verschiedenen VPN-Anbieter unterschiedliche Kosten verlangen oder unterschiedliche Preisstrukturen für ihre Dienste haben. Erfahren Sie, wie die Kosten für die Nutzung eines VPN berechnet werden und welche Preise für die Nutzung der am besten bewerteten VPN-Anbieter gelten, die derzeit auf dem Markt erhältlich sind.

Preise für virtuelles privates Netzwerk (VPN) Die Abonnements werden oft pro Monat angegeben, genau wie auf dieser Website. Häufig wird auch ein Anfangspreis angegeben. Dies zeigt an, dass auch weitere Preisoptionen für denselben Dienst verfügbar sind. Das liegt daran, dass VPN-Unternehmen es in der Regel ermöglichen, ein Abonnement für einen VPN-Dienst im Voraus für einen bestimmten Zeitraum zu bezahlen. Im Folgenden erfahren Sie mehr darüber, wie dies im Einzelnen funktioniert.

Wenn Sie sich für ein Abonnement für einen längeren Zeitraum entscheiden, fallen die Gesamtkosten des Abonnements in der Regel geringer aus, wenn man sie als monatlichen Betrag angibt. Das liegt daran, dass sich die Kosten über einen längeren Zeitraum verteilen.

Allerdings ist es richtig, dass Sie eine einmalige Vorauszahlung in Höhe der Gesamtkosten für den von Ihnen gewählten Zeitraum leisten müssen. Je länger der Zeitraum ist, für den Sie sich für eine Vorauszahlung entscheiden, desto günstiger wird der umgerechnete monatliche Preis sein. Die meisten VPN-Anbieter bieten ein zwei- oder dreijähriges Abonnement als kostengünstigste Option an.

VPNs ohne Gebühren, die kostenlosen Abonnements

Darüber hinaus gibt es VPN-Anbieter, die keine monatlichen Kosten verlangen. Dies sind die verschiedenen Anbieter, die eine kostenlose virtuelle private Netzwerkverbindung anbieten. Natürlich ist die Verfügbarkeit dieser "kostenlosen" VPN-Unternehmen einer der attraktivsten Aspekte ihrer Branche. Dennoch handelt es sich dabei fast ausnahmslos um Lösungen, die mit einer Reihe von Einschränkungen und/oder erheblichen Nachteilen verbunden sind.

Datengrenze

Kostenlose Virtual Private Network (VPN)-Abonnements sind in der Regel mit einer Obergrenze für die Datenmenge verbunden, die gesendet werden darf. Das bedeutet, dass Sie jeden Monat nur eine bestimmte Menge an Gigabyte nutzen dürfen. Sie müssen auf die Premium-Version des betreffenden VPN-Dienstes upgraden, um die Erlaubnis zur unbegrenzten Nutzung des VPN-Dienstes zu erhalten.

Sie zahlen auf eine andere Weise

Es gibt auch einen kostenlosen VPN-Dienst, den Sie für Ihren Browser nutzen können, und es gibt keine Datenbeschränkung für die Nutzung dieses Dienstes. Dies ist eine Hola VPN-Verbindung. Es ist jedoch allgemein bekannt, dass dieses Unternehmen Sie als Kunden auf eine Art und Weise behandelt, die völlig unmoralisch ist, zumindest aus unserer Sicht.

So kann es vorkommen, dass die Internetverbindung von Personen, die Hola kostenlos nutzen, den Kunden eines kostenpflichtigen VPN-Dienstes zur Verfügung gestellt wird, der Hola ebenfalls unter einem anderen Namen anbietet. Dies geschieht unter Umständen, weil Hola demselben Unternehmen gehört wie der kostenpflichtige VPN-Dienst. Darüber hinaus ist nicht bekannt, was Hola VPN mit den Daten macht, die es von seinen Nutzern sammelt.

Was sagt der Preis über die Qualität des VPNs aus?

Im Allgemeinen ist der Preis eines bestimmten VPN-Dienstes kein besonders zuverlässiger Indikator für das Sicherheitsniveau, das der VPN-Anbieter bietet. So gibt es zum Beispiel NordVPN, das einen VPN-Dienst anbietet, der nicht nur preisgünstig, sondern auch von extrem hoher Qualität ist. Auf der anderen Seite gibt es Avast Secureline, das unserer Meinung nach eine unterdurchschnittliche Leistung bietet und mehr kostet als der typische VPN-Dienst.

  1. Unsere Empfehlung ist, dass Sie Ihre Entscheidung nicht vom Preis des virtuellen privaten Netzwerks (VPN) abhängig machen sollten.
  2. Sie können mit sich selbst eine Vereinbarung über die höchstmöglichen monatlichen Kosten treffen, aber wir raten Ihnen nicht dazu, sich für den VPN-Dienst mit dem niedrigsten Preis zu entscheiden. Es ist in Ihrem besten Interesse, die vielen Funktionen der verschiedenen VPN-Anbieter zu vergleichen, bevor Sie Ihre Entscheidung treffen.
  3. Sie haben immer die Möglichkeit, sich für ein günstiges VPN zu entscheiden. Wir haben eine Liste der besten VPN-Dienste zu erschwinglichen Kosten zusammengestellt und sie auf einer Website zusammengefasst, auf die Sie hier zugreifen können. Auf dieser Seite finden Sie seriöse VPN-Anbieter.

Was kostet ein VPN?

Je nach Ihren Anforderungen an ein VPN können die Kosten niedriger oder höher als dieser Durchschnittspreis von 3 € pro Monat sein. Darüber hinaus ist es erwähnenswert, dass teurer nicht immer gleichbedeutend mit besserer Qualität ist, und dass weniger teuer nicht immer gleichbedeutend mit schlechterer Qualität ist.

Sind die VPN-Kosten es wert?

Wenn Sie ein VPN für den Schutz Ihrer Privatsphäre verwenden, können die Download-Geschwindigkeiten langsamer sein als bei einer direkten Verbindung; wenn Sie es jedoch verwenden, um Streaming-Dienste in einem anderen Land oder einer anderen Region freizugeben, werden die Datengebühren höchstwahrscheinlich viel niedriger sein. Wie oben gezeigt, variieren die monatlichen Kosten für die Nutzung einer VPN-Verbindung zwischen 2,00 € und 6,00 €, weshalb Sie sich unserer Meinung nach immer für eine kostenpflichtige Version entscheiden sollten:

  1. Mehr Datenschutz im Internet
  2. Umgehung von geografischen Blockaden
  3. Schutz vor Hackern und anderen böswilligen Personen

Ein virtuelles privates Netzwerk (VPN) kann Ihnen dabei helfen, die oben genannten Ziele zu erreichen. Daher sind wir der Meinung, dass die oben genannten VPN-Kosten angemessen sind.

Häufig gestellte Fragen

Wie viel kostet ein VPN? Im Durchschnitt kosten VPNs etwa $10 pro Monat. Sie sind jedoch erschwinglicher, wenn Sie sich für einen längeren Zeitraum verpflichten; im Durchschnitt kosten Jahresverträge monatlich $8,41, während Zweijahresverträge im Durchschnitt $3,40 pro Monat kosten.

Für etwa $10 bis $15 pro Monat (und viel weniger, wenn Sie einen längerfristigen Plan abschließen), würden wir Ihnen dringend empfehlen, ein VPN-Abonnement zu erwerben.

Ja, die Investition in ein VPN lohnt sich, besonders wenn Sie Wert auf Datenschutz im Internet und Sicherheit beim Surfen im Internet. Wenn man eine öffentliche Internetverbindung nutzt, schaffen virtuelle private Netzwerke (VPNs) ein geheimes Netzwerk für den eigenen Computer.

Wie Sie vielleicht bemerkt haben, unterliegen die meisten hervorragenden kostenlosen VPNs Datenbeschränkungen. Weil die Aufrechterhaltung VPN-Server und Verbindungen Geld kosten, sind kostenlose VPN-Nutzer auf diese Weise eingeschränkt. Datenlimits ermöglichen es dem Anbieter, Sie seinen VPN-Dienst entdecken zu lassen, ohne die Bank zu sprengen.

Die besten kostenlosen VPNs für Android sind ProtonVPN und Atlas VPN, die Sie wählen können. Es gibt jedoch auch andere Alternativen. Zum Beispiel sind Windscribe und Hide.me einen Blick wert.

Schützen Sie Ihre digitale Privatsphäre und bleibt sicher im Internet

Neugierig, was unsere Datenschutzexperten ausgewählt haben?