Ist die Nutzung von VPNs legal?

Mit einem VPN können Sie Ihre Anonymität wahren, Zugangsbeschränkungen umgehen, geo-blockiertes Material umgehen und vieles mehr. Obwohl VPNs in den Vereinigten Staaten, dem Vereinigten Königreich und verschiedenen anderen Ländern legal sind, nutzen viele Personen sie, um raubkopiertes Material zu verbreiten oder andere Straftaten zu begehen. Möchten Sie mehr darüber erfahren? Dann lesen Sie unseren ausführlichen Leitfaden, der alles über dieses Thema erklärt.

Ben Grindlow

Ben Grindlow ist der Gründer von ProXPN, einem Unternehmen, das Bewertungen zu VPN-Produkten und -Diensten bereitstellt. Ben Grindlows Interesse an Cybersicherheit und Datenschutz veranlasste ihn dazu, ProXPN zu gründen, das sich zu einem der angesehensten VPN-Anbieter der Welt entwickelt hat. Ben arbeitet mit Leidenschaft an seiner Arbeit und sucht ständig nach neuen Möglichkeiten, die ausführlichen ProXPN-Anleitungen zu verbessern.

Zuletzt aktualisiert: 10:10AM 7/5/2022

ProXPN Experten-Tipps

4.9/5
3.5/5
4.9/5
3.5/5
4.9/5
3.5/5

Inhaltsübersicht

Der weltweit führende und sicherste VPN-Anbieter

🔥 Sparen Sie 60%! 🔥

Die Rechtslage für ein virtuelles privates Netzwerk hängt in den meisten Fällen stark von dem Land und den Gesetzen ab, die für die Nutzung des Internets gelten. Mehrere Verbraucherorganisationen empfehlen sogar ein VPN, weil es Ihnen eine sicherere Nutzung des Internets ermöglicht.

Ohne Einschränkung werden VPNs hauptsächlich in einigen westlichen Ländern, afrikanischen Ländern und so weiter verwendet. Sie können (mit Ausnahmen) ein VPN überall ohne Probleme und legal nutzen.

Virtuelle private Netze (VPN) können aus verschiedenen Gründen genutzt werden, z. B. um Ihre Online-Identität zu verbergen oder um Daten über öffentliche Netze auszutauschen, als ob Sie direkt mit einem privaten Netz verbunden wären.

Der Status der legalen VPN-Dienste hängt hauptsächlich von dem Land und den Gesetzen des Landes ab. In einigen Ländern kann er illegal und verboten sein.

Haben VPNs einen schlechten Ruf?

Viele Menschen denken, dass VPNs etwas Zwielichtiges an sich haben. Man könnte fast sagen, dass VPNs einen schlechten Ruf haben.

Das könnte daran liegen, dass VPNs zum Herunterladen illegaler Inhalte verwendet werden können, was den rechtlichen Status von VPNs in Frage stellt.

VPNs haben zu Unrecht einen schlechten Ruf, denn in den meisten Fällen neigen Internetanbieter dazu, den Zugang zu gesperrten Websites zu beschränken, auf die mit einem VPN zugegriffen werden kann.

Einer der Hauptgründe, warum einige Regierungen VPN-Dienste verbieten, ist, dass sie für zwielichtige Geschäfte genutzt werden können und es schwieriger wird, Online-Aktivitäten zu verfolgen.

Sogar große Unternehmen nutzen eine VPN-Verbindung aus reinen Sicherheitsgründen und zum Schutz der Online-Privatsphäre, während Privatpersonen mit persönlichen VPNs ihren Internetbereich erweitern.

Die meisten VPN-Anbieter bieten jedoch keine kostenlosen Dienste an, sondern Sie müssen monatliche/jährliche Gebühren zahlen, um diese Funktionen zu nutzen.

In welchen Ländern ist ein VPN illegal?

In einigen Ländern ist die Nutzung eines VPN in den meisten Fällen illegal. Dies sind Länder, in denen die Regierung eine autoritäre Politik verfolgt und die Internet- und Pressefreiheit eingeschränkt hat.

Länder, in denen die Verwendung eines VPN (für bestimmte Zwecke) nicht erlaubt ist:

  • China
  • Russland
  • Weißrussland
  • Nordkorea
  • Turkmenistan
  • Uganda
  • Irak
  • Iran
  • Vereinigte Arabische Emirate (und Dubai)

Anmerkung: Es kann weitere Länder geben, in denen die Nutzung eines VPN riskant, aber formal legal ist. Machen Sie sich daher vor Ihrer Reise mit den örtlichen Gesetzen und Vorschriften vertraut. Zum Beispiel ist es Bürgern in Oman nicht erlaubt, ein VPN zu nutzen, es sei denn, sie haben eine spezielle Lizenz.

China

Sie können ein VPN in China verwenden, aber nicht, wenn es die chinesische "Große Firewall" umgeht, die Websites wie Facebook und YouTube blockiert.

Benutzen Sie immer noch ein VPN, um gesperrte Websites zu erreichen? Dann riskieren Sie eine Geldstrafe. Es sind jedoch keine Fälle bekannt, in denen Touristen wegen der Nutzung eines VPN-Anbieters in China strafrechtlich verfolgt wurden.

Russland

Man kann die russische Regierung im Großen und Ganzen mit der chinesischen Regierung in Bezug auf VPNs vergleichen. Ein VPN ist erlaubt, aber nicht, wenn Sie die Software verwenden, um zensierte oder gesperrte Webinhalte anzusehen. Russland geht hart gegen die Nutzung von VPNs für illegale Aktivitäten vor.

Russland hat 2017 ein Gesetz verabschiedet, das es VPN-Anbietern verbietet, sich der Internetzensur zu entziehen. So sperrt das Land beispielsweise bestimmte VPN-Dienste, die nicht bereit sind, mit den staatlichen Vorschriften zu kooperieren.

Vereinigte Arabische Emirate (Dubai)

In Dubai und den übrigen Vereinigten Arabischen Emiraten dürfen Sie Ihre IP-Adresse nicht durch die Nutzung gesperrter Online-Dienste verbergen.

In dem Land ist es zum Beispiel nicht erlaubt, zu skypen oder über Whatsapp oder Snapchat zu telefonieren. Auch Dating-Seiten sind verboten. Wer ein VPN für diese Art von Diensten nutzt und erwischt wird, riskiert eine hohe Geldstrafe oder eine Gefängnisstrafe.

Nordkorea

In Nordkorea kann man nur mit einer Sondergenehmigung ins Internet gehen. Nordkoreaner haben oft Zugang zum nationalen Intranet, genannt Kwangmyong.

Touristen können das lokale 3G-Netz für den Internetzugang nutzen, aber einige westliche Netze sind wahrscheinlich blockiert. Wir raten dringend davon ab, ein VPN zu verwenden.

Weißrussland

Weißrussland versucht aktiv, die Nutzung von VPNs zu unterbinden. Technologien, die Internetnutzer anonymisieren, sind verboten. Trotzdem bleibt die Nutzung von weißrussischen VPNs beliebt.

Türkei

Die Türkei ist eine andere Geschichte. Die Installation und Nutzung eines VPN ist völlig legal. Die türkische Regierung ist jedoch bestrebt, den Zugang zu VPN-Servern (vorübergehend) zu sperren. Vor allem bei politischen Unruhen besteht die Gefahr, dass VPNs in Turkmenistan blockiert werden.

Ist die Verwendung eines VPN immer legal?

Obwohl VPNs in einigen Ländern verboten sind, erlauben viele Länder die Verwendung von VPNs ohne Einschränkungen. Es gibt Dinge, die Sie mit einem illegalen VPN tun können. Ein gutes Beispiel ist das Herunterladen oder Verbreiten von urheberrechtlich geschützten Inhalten.

Es wäre hilfreich, wenn Sie sofort an Filme, Serien und Spiele denken würden, die mit Hilfe von Torrents über Websites wie ThePirateBay oder Popcorn Time heruntergeladen oder gestreamt werden können.

Die meisten dieser Dienste sind ohne VPN-Verkehr nicht erreichbar, weil Ihr Internetanbieter sie blockiert. Für urheberrechtlich geschützte Inhalte müssen Sie normalerweise bezahlen.

Länder, in denen die VPN-Nutzung legal ist

  • Armenien
  • Bolivien
  • Chad
  • Japan
  • Australien
  • Vereinigtes Königreich
  • Kanada

Armenien

Sind VPNs legal? Ja, sie sind in Armenien legal. VPN-Nutzer werden nicht bestraft, und Privatpersonen und Unternehmen können sie ohne jegliche Einschränkung nutzen. Die VPN-Industrie wird in Ländern wie diesem wahrscheinlich boomen, da die VPN-Gesetze moderat sind.

Australien 

VPN-Service-Verbindungen sind völlig legal für privates Surfen mit einer Internetverbindung/öffentlichem Wi-Fi, um mit Online-Sicherheit und ohne Einschränkungen zu surfen.

Der illegale Status von VPNs in den meisten Ländern trägt zu dem Mysterium bei, dass Menschen sich ein VPN besorgen, um Zugang zu Websites oder staatlich verbotenen Internetaktivitäten zu erhalten.

Kanada

Andere Länder verbieten VPN-Dienste aus Gründen der nationalen Sicherheit, auf die die VPN-Technologie ihrer Meinung nach unerlaubt zugreifen kann.

Allerdings sehen Länder wie dieses mit Hightech und moderaten VPN-Gesetzen darin keine oder nur eine geringe Bedrohung, so dass VPN-Verbindungen für die persönliche VPN-Nutzung erlaubt sind, ohne dass rechtliche Probleme auftreten.

Japan

Internetzugang ohne Einschränkung der VPN-Dienste.

Vereinigtes Königreich

Die private Nutzung des Internets über unregistrierte VPN-Dienste ist in Großbritannien mit Hilfe des Internetanbieters legal, ohne dass dies als illegale Aktivität bezeichnet wird.

Länder, die VPNs einschränken oder auf der Grundlage von Gesetzen legalisieren, tun dies manchmal, um zu verhindern, dass Länder, die VPNs zulassen, auf Regierungsgeheimnisse zugreifen können.

VPNs sind im Vereinigten Königreich legal und unterliegen keinen Beschränkungen für VPN-Unternehmen.

Wir empfehlen die Verwendung eines VPN nur für das Herunterladen von legalen Inhalten

Sie riskieren eine saftige Klage oder Geldstrafe, wenn Sie in einem Land mit VPN-Verbot illegale Inhalte über ein VPN herunterladen oder streamen.

Trotzdem ist es sehr schwierig, VPN-Nutzer, die illegal herunterladen, aufzuspüren und strafrechtlich zu verfolgen. Der einfache Grund dafür ist, dass die meisten VPN-Anbieter keine Kundenprotokolle führen, so dass die VPN-Nutzung nur bei einer Durchsuchung des Telefons festgestellt werden kann.

Top empfohlene VPN Apps

Schlussfolgerung

Die Freiheit im Internet ist eine Sache, nach der jeder Internetnutzer strebt. Deshalb sind kostenlose VPNs sehr beliebt, um bei der Nutzung von Suchmaschinen wie Google Chrome Zugang zur Privatsphäre im Internet zu haben.

Die Umgehung der Zensur und der Schutz von IP-Adressen hilft Käufern und Verkäufern im Dark Web, anonym zu bleiben; Länder, die VPNs verboten haben, erschweren die Nutzung des VPN-Servers.

In Ländern, in denen VPNs illegal betrieben werden, gibt es Strafen und Geldbußen für Zuwiderhandelnde, und sie erwarten, dass die Internetnutzung frei von jeder Form illegaler Aktivitäten ist.

Häufig gestellte Fragen

Die Nutzung eines virtuellen privaten Netzwerks (VPN) ist in Indien völlig legal, aber es gibt bestimmte Fälle, in denen die Regierung oder lokale Behörden Einzelpersonen dafür ins Visier genommen haben. Es ist besser, sich selbst zu vergewissern, als verbotene Seiten zu besuchen, während man ein VPN nutzt.

Jedes Land hat seinen eigenen Standpunkt zur Legalität von VPNs. Ihr VPN ist ein Werkzeug zum Schutz der Privatsphäre, das Sie nach eigenem Ermessen nutzen können. Auch wenn die Nutzung eines VPNs völlig legal ist, sollten Sie sich dabei niemals auf illegales Verhalten einlassen.

Es gibt 10 Länder, die VPNs verboten haben, darunter China, Russland, Weißrussland, Nordkorea, Turkmenistan, Uganda, Irak, die Türkei, die Vereinigten Arabischen Emirate und Oman.

Es ist wichtig zu wissen, dass VPNs nicht dasselbe sind wie vollwertige Antivirensoftware. Sie verschlüsseln zwar Ihre IP-Adresse und Ihren Internet-Browserverlauf, aber das ist auch schon alles, was sie können. Sie schützen Sie nicht, wenn Sie z. B. Phishing-Websites besuchen oder infizierte Medien herunterladen.

Potenzielles Betrugsverhalten. Wenn Sie ein VPN verwenden, generiert das VPN für jede Verbindung eine neue virtuelle IP-Adresse. Die Betrugsbekämpfungsprogramme der Banken können neue unbekannte IP-Adressen als mögliche Betrugsfälle identifizieren. Banken können auch den Zugang aus bestimmten Regionen beschränken.

Schützen Sie Ihre digitale Privatsphäre und bleibt sicher im Internet

Neugierig, was unsere Datenschutzexperten ausgewählt haben?